Potentialanalyse

Momentan befinden sich die Einstellungsverfahren (sowohl die Potentialanalyse als auch die Einstellungskommission nach der zweiten theologischen Prüfung) im Umschwung. Dabei soll ein Paradigmenwechsel stattfinden: Personalförderung statt Personalauswahl.

Geplant sind völlige Neukonzipierungen, bei denen auch die Studierenden und Vikare_Innen miteinbezogen werden sollen. Dazu gab es im Juli 2014 eine Anhörung, bei der Vertreter beider Gruppen anwesend waren und zum ersten Entwurf angehört wurden.

Eine zweite Anhörung beider Gruppen fand im Dezember 2014 statt.

Im April 2015 wurde der neue Gesetzesentwurf der Synode zur ersten Lesung vorgelegt. Sehr positiv zu bewerten sind die Änderungen, die nach Kritik oder Anregungen seitens der Studierenden sowie Vikare_Innen durchgeführt wurden. Auch gab es in der Synode viele Fürsprecher und positive Reaktionen auf den Entwurf, teilweise auch unter Einbeziehung unserer Stellungnahme.

Das neue Einstellungsverfahren wurde nun durchgesetzt.

Wir bedanken uns für die gute Zusammenarbeit und die frühe Einbindung von Studierenden und Vikarinnen und Vikaren in den Arbeits- und Entstehungsprozess.

Das neue Einstellungsverfahren gibt es hier im Überblick (inkl. der nächsten Termine):

Merkblatt zum neuen Einstellungsverfahren für Theologiestudierende der EKHN